Bitte aktivieren Sie Javascript um diese Webseite vollständig anzuzeigen.

Über schools500reformation

  • schools500reformation ist ein internationales Projekt zur Vernetzung evangelischer Schulen weltweit. Jede protestantische Schule kann mitmachen und sich registrieren. Einrichtungen aus Wissenschaft und Schulwesen (z.B. Lehrerausbildungsstätten, Schulbünde und Schulstiftungen) können sich als Unterstützer beteiligen.
  • Ziel ist der Aufbau eines Netzwerkes evangelischer Schulen weltweit. Anlass bietet das 500 jährige Jubiläum der Reformation im Jahr 2017. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther in Wittenberg 95 Thesen gegen den Ablasshandel angeschlagen. Damit wurde ein markantes Datum gesetzt, das für Protestanten aller Denominationen sowie in der säkularen Kulturgeschichte als wichtiger Markstein einer weltweiten Glaubens-, Bildungs-, und Geistesgeschichte gesehen wird.
  • Das Projekt möchte Schulen die Möglichkeit geben, sich gemeinsam über die Projekt-website auf dieses Jubiläum vorzubereiten, zusammen zu feiern, dem eigenen Glauben nachzuspüren, ihn mit anderen zu teilen, Partnerschulen zu finden und weltweit Solidarität zu zeigen.
  • Jedes Jahr finden rund um den 31. Oktober Aktivitäten statt, die alle teilnehmenden Schulen über den Globus hinweg verbinden. Zudem gibt es spezielle Events, wie nationale, regionale und internationale Schulleitertreffen sowie 2017 ein Jugendcamp in Wittenberg.

 

Was kann das Projekt konkret für Ihre Schule leisten?

Für Schulleitung und Lehrerkollegium bietet es:

  • die Möglichkeit, Partnerschulen zu finden und sich global auszutauschen;
  • Unterstützung in der Profilierung der eigenen Schule im weltweiten Kontext;
  • vielfältige Anregungen, die Bedeutung von 500 Jahren Protestantismus für die eigene Schule zu erschließen;
  • Gelegenheit zum Austausch über die Vielfalt protestantischer Schulen in der weltweiten Ökumene;
  • Gelegenheit, die Bedeutung ihrer Bildungsarbeit in Kirchen und Gesellschaft sichtbar zu machen.

 

Schülerinnen und Schülern ermöglicht es:

  • ihren Alltag, ihren Glauben und die biblische Tradition weltweit zu teilen;
  • ihre Fremdsprachenkompetenz durch Kontakt mit Jugendlichen aus anderen Ländern zu erweitern;
  • weltweit gemeinsam zu feiern, Spaß zu haben und interessanten Menschen und Themen zu begegnen.